Vereinsgründung

10. März 2016

Der Wunsch, einen Förderverein zu gründen bestand schon seit einiger Zeit und wurde auch im Elternbeirat diskutiert.
Die Herausforderung war, motivierte Eltern zu finden, die sich im Vorstand engagieren würden.
Ich (Claudia Neumann) stand schon früh als potentielles Vorstandsmitglied fest. Im November 2015 hielt Sarah Engelke nach passenden Kandidaten Ausschau und machte mich auf Frank Neveling und Roman Kubiak aufmerksam. Dass sie damit goldrichtig lag, stand bereits nach dem ersten Treffen im Januar 2016 fest. 
Wir harmonierten von Anfang an sehr gut und hatten ähnliche Vorstellungen, wie so ein Förderverein aussehen sollte. Somit konnte die konkrete Planung beginnen. Die Satzung wurde formuliert und dem Finanzamt zur Vorabprüfung vorgelegt. Zum Glück hatte das Finanzamt an der Satzung nichts auszusetzen und die Gründungsversammlung konnte geplant werden. Am 10.03.2016 war es dann endlich soweit. Die sieben Gründungsmitglieder trafen sich in geselliger Runde und beschlossen die Gründung, die Satzung und die Beitrags-und Finanzordnung. 
Damit war das Fundament unseres Fördervereins gelegt. Nun musste die Gemeinnützigkeit beantragt werden. Da das Finanzamt ja bereits mit der Satzung einverstanden war, dauerte es nicht lange und die Bescheinigung über die Gemeinnützigkeit flatterte ins Haus. 
Als nächstes musste nun ein Notar beauftragt werden, die Eintragung unseres Vereins ins Vereinsregister beim Amtsgericht Dortmund zu beantragen. Dazu mussten alle sieben Gründungsmitglieder beim Notar ein Autogramm hinterlassen. Seit dem 13. Mai 2016 sind wir ein eingetragener Verein (e.V.). Also ab sofort heißen wir, Förderverein „Kleine Helden“ e.V.

Oben v.l.: Mandy Meier, Frank Neveling - unten v.l.: Roman Kubiak, Sarah Engelke, Claudia Neumann, Thomas Demuth.

© Förderverein „kleine Helden“ e.V.